Clubabend

CLUBABEND - MARKEN MACHEN

29.02.2016 - 18:30 / 0 Teilnehmer
Wenn der Marketing Club zu Besuch im Wiener Prater ist, dann geht es selbstverständlich um Erlebniswissenschaft. Experte Dr. Gerhard Frank gab eine empirisch aufgelockerte Einführung in eine neue Markenperspektive.
29.02.2016 - 18:30
Waggon 31, Am Riesenradplatz, 1020 Wien
0 Teilnehmer

Alles, was man selbst erlebt, wirkt bekanntlich besser – Dr. Gerhard Frank ist seit 30 Jahren in der internationalen Erlebnisindustrie tätig: als Erlebnisdramaturg, Keynote Speaker und Wissenschaftler mit ausgeprägtem Hang zu Neuem. Beim Clubabend des Marketing Club Österreich sprach er über Begeisterung und über Hebammenkunst und warum Markenerlebnisse gerade in einer Zeit des Wandels besonders wichtig sind.

Ob für Inszenierungen temporärer Erlebnisse wie Events oder permanente Attraktionen wie Museen, Zoos oder Themenparks, laut Frank werden Erlebnisse umso besser, je mehr sich der Besucher oder Kunde involviert fühlt. Je mehr sich also das Erlebte mit den Träumen, Wünschen und Visionen deckt. Und warum Hebammenkunst? Weil sie es vermag, etwas, dass tief im Inneren des Rezipienten bereits besteht nach außen zu tragen. Mit erlebniswissenschaftlicher Hilfe lasse sich Markenarbeit planvoll und systematisch optimieren. Der Generalschlüssel, wie er ihn bezeichnet, ist Begeisterung. Die Begeisterung des Dabeiseins und Mitmachens.

Mitglieder unter dem Riesenrad
Der Clubabend im lässigen Wagon 31 bot den Mitgliedern einen tollen Blick durch die Glasdecke auf das Riesenrad. Die Location mit Erlebnisfaktor besuchten unter anderem Harald Fleischer (ÖAMTC), Ruth Fritzer (Bank Austria), Margit Kaluza-Baumruker (Herold), Andreas Ladich (Flughafen Wien), Leonhard Specht (Burschik's), Petra Spreckelsen (Agentur der Ideen).

Location

Waggon 31, Am Riesenradplatz, 1020 Wien

Logo-rgb72ppi
Emakina-Logo Horiz-RGB-Black
800px-Bank_Austria-logo.svg
01_1_Onlineprinters_Logo_RGB-1
HEROLD Logo RGB Balken
VGN-Medien-Holding-Logo-Kopie